OpenVPN

Virtuelle und verschlüsselte Netzwerke einrichten

Mit OpenVPN richtet man virtuelle und sichere Netzwerke ein. Die kostenlose Software nutzt OpenSSL-Bibliotheken und gibt Netzwerk-Administratoren zahlreiche Werkzeuge für sogenannte VPN an die Hand. Ganze Beschreibung lesen

Vorteile

  • leistungsstarkes VPN-Werkzeug
  • UDP und TCP

Nachteile

  • komplizierte Bedienung

Herausragend
8

Mit OpenVPN richtet man virtuelle und sichere Netzwerke ein. Die kostenlose Software nutzt OpenSSL-Bibliotheken und gibt Netzwerk-Administratoren zahlreiche Werkzeuge für sogenannte VPN an die Hand.

OpenVPN bietet zwei unterschiedliche Arten der Authentifizierung. Entweder nutzt man einen sogenannten preshared key, also nur einen Schlüssel sowohl für das Ver- wie auch für das Entschlüsseln. Oder man arbeitet zertifikatbasiert, nutzt also Schlüsselpaare. Die Software verwendet wahlweise UDP oder TCP.

Fazit Mit OpenVPN holt man sich zwar ein sehr leistungsstarkes VPN-Werkzeug auf den Rechner. Die Bedienung ist jedoch sehr komplex und richtet sich ganz klar an professionelle Anwender in sicherheitsrelevanten Einsatzbereichen.

OpenVPN

Download

OpenVPN 2.2.2